Donnerstag, 22. März 2012

Virginity lvl: Nagellacke

oder auch: die liebe Ahnungslose Wissende hat mich zum Nachdenken gebracht.

Nagellacke sind schon so ein Ding für sich. Wir sehen ein Schätzchen - "das kostet ja bloß 2€" - und schon haben wir es adoptiert und uns geschworen, dass wir so eine Farbe noch nicht in unserer kleinen Sammlung besitzen.

Zu Hause angekommen wandert unser neues Baby dann zu seinen Geschwistern in die Schublade - und wird daraufhin vergessen. Dabei fanden wir die Farbe noch sooo schön im Laden... und tun es eigentlich noch immer.
Doch nach und nach häufen sich die neuen Farben und man kommt mit dem Lackieren so gar nicht mehr hinterher.

Was man öfter als 2x getragen hat, wird zum Liebling erkoren und ist natürlich schon etwas Besonderes. Bei so vielen Nagellacken ist es dann auch so. Und seien wir mal ehrlich: Wir HABEN viele Nagellacke. Wahrscheinlich sogar mehr, als Männer überhaupt an Farbbezeichnungen kennen. Aber Pink ist nun mal nicht gleich Pink und so häuft sich die Farbpalette von Babyrosa über Knallpink bis hin zu Magenta. Und ja nicht die unterschiedlichen Finishes vergessen!

Und so habe ich mir das vorgenommen, worüber ich bereits öfters nachgedacht habe, aber es nicht gewagt habe, zu tun:  
Alle noch nie genutzten Nagellacke zählen. 
Immerhin habe ich die armen Babys einst gekauft und geschworen, sie für immer und ewig zu lieben und zu ehren lackieren.

DAS ERGEBNIS



 Von ca. 100 Nagellacken - eigentlich sind es 98, aber auch diese Zahl ist bereits sehr einschüchternd - wurden genau 20 noch nie benutzt.
20 Stück, das ist 1/5 meiner Sammlung, 20%!

Eine erschreckende Bilanz, wenn man bedenkt, dass jedes Schätzchen Geld gekostet hat. Und wir uns doch an ihnen erfreuen wollten. Und sie doch alle benutzen wollten.

Und was machen wir jetzt mit dem Ergebnis? 
Ein Kaufverbot wäre für mich nicht nur utopisch, sondern auch sinnlos, denn es ändert nichts an meinem Nutzungsverhalten.

Mir vorzunehmen, alle nicht benutzten Nagellacke zuerst zu tragen, bevor ich weitere kaufe, wäre für mich genauso unvernünftig, denn ich möchte ja die Farben tragen, auf die ich gerade Lust habe und mich nicht zu etwas zu zwingen, was mir in dem Moment nicht zusagt.

Aber ein Überdenken des Kaufverhaltens wäre eine Option: Nicht einfach einen Nagellack kaufen, nur weil er günstig ist.
Sich vorher die Frage zu stellen: Brauche ich ihn wirklich?
Ich glaube, damit wäre schon viel getan.

Bitte sagt mir, dass ihr auch in etwas so viele unbenutzte Nagellacke zu Hause habt... >_<
Habt ihr vielleicht auch schon einmal nachgezählt? Wenn ja, wie lautet eure beschämende Zahl?
Oder findet ihr das sogar überhaupt nicht schlimm, unbenutzte Nagellacke zu besitzen und kauft gerne immer mehr ein?

Kommentare:

  1. Beruhige dich, ich habe bestimmt noch viel mehr ungetragene! :D Wahrscheinlich mehr ungetragene als getragene...ja, das ist schon bescheuert. (Dabei lackiere ich fleißig!) Aber dafür kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich zu jedem Outfit den passenden Lack besitze.. ;)
    Nachgezählt habe ich noch nicht... ich weiß nicht, ob ich mich traue :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, wie viele unbenutzte Lacke ich habe, ich denke so in etwa 5 Stk. :-o, aber das muss sich echt ändern....sollte mehr lackieren.
    Ob man etwas braucht, sollte man sich immer zuerst im Laden überlegen, das mache ich auch und manchmal klappt es gut, manchmal aber auch weniger gut *haha*.
    Danke fürs Kommentieren beir mir; habe dort auch geantwortet.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Uiii, das würde mich ja auch mal sehr interessieren, wie viele Lacke ich noch nie benutzt habe :D..
    Aber so schlimm ist das ja nicht, irgendwann könnte man sie eventuell vielleicht ja mal brauchen :D

    AntwortenLöschen
  4. Wow 20 Lacke sind echt krass O.o
    Aber ich sollte mir wohl erstmal selbst an die Nase fassen... trau mich gar nicht bei selbst nachzuzählen :D

    Also, was bei mir wirklich gut funktioniert ist eine Kombination aus Veränderung des Nutzungsverhaltens und Kaufverbot:
    Dinge, die ich nicht sofort brauche oder nicht notwendig sind, kommen bei mir auf eine Liste und dann schau ich mir ab und an meine Produkte an, die zu Hause ungeliebt rumliegen und stelle mir kleine Regeln auf:

    Wenn du das und das aufgebraucht hast, darfst du dieses und jenes kaufen.
    Wenn du dieses Produkt min. 3-4 Mal benutzt hast, darfst du das andere gönnen :D

    klappt eigentlich ganz gut und meinem Gewissen geht es auch besser :3

    AntwortenLöschen
  5. Oh, nun bin ich ja baff, dass mein Lackvorsatz so zum Nachdenken anstößt, aber ich find´s irgendwie richtig gut, dass du mal das Nachzählen in Angriff genommen hast.
    Ein verändertes Kaufverhalten kann wirklich schon eine Menge bewirken. Ich denke ich werde auch nach meinem "Lackvorsatzjahr" genauer überdenken, ob ich einen Lack wirklich brauche oder nicht, denn letztlich bleibt ein pinker Lack ja doch ein pinker Lack, egal ob das Pink nun einen Tacken heller oder dunkler ist, nicht wahr?;)

    Liebe Grüße und komm gut ins Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich habe drei unbenutze Lacke zu Hause...zwei sind Blau, einer ist Neon-Orange. Mein Fazit: verzichte auf blaue Lacke :D
    Ich kann dir leider keine guten Tipps geben, weil ich eher teureren Nagellack kaufe und daher eh immer zwei, drei Mal nachdenke, bevor eine Farbe einzieht.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du deinen Senf dazugeben ;)