Donnerstag, 26. April 2012

Breaking the habit ?!

Kennt ihr dieses Gefühl, dass im Leben etwas nicht stimmt? Alles einfach irgendwie seltsam ist - man sich lustlos und matt fühlt? Dass meine seine Zeit mit sinnlosen Dingen verschwendet?

Anscheinend fühle nicht nur ich mich so, sondern auch die liebe Miu. Und da meckern alleine die Situation nicht verbessert, ruft sie dazu auf, Vorsätze - und zwar öffentlich! - zu fassen und seine unliebsamen Gewohnheiten zu ändern. Denn das Leben ist doch eigentlich viel zu kurz, um es zu verschwenden.
Also: Neujahrs-Vorsätze reloaded!


Schritt 1: Haben-Seite
Erst einmal habe ich mir überlegt, welche Tätigkeit unabdingbar sind und nicht zu kurz kommen sollten. Dazu zählen bei mir definitiv der Schlaf (9 Stunden müssen es schon sein... *hihi*), Uni sowie die Vorbereitung dafür (im Schnitt 4, 5 Stunden am Tag) sowie das morgendliche und abendliche Fertigmachen, das ich ganz grob in 1 Stunde zusammenfasse.

Das sind insgesamt 14-15 Stunden am Tag, die fest belegt sind. Es bleiben also noch rund 9 Stunden, die man nun am besten sinnvoll füllen sollte.


Schritt 2: Hobbies?
So: Wir haben also 9 Stunden. Im zweiten Schritt habe ich mir jetzt überlegt, welche Dinge ich gerne mache oder machen möchte.

1. FITNESS
Ich bin bereits seit einigen Jahren im Fitness-Studio angemeldet, begebe mich aber eher selten hin. Dabei macht es mir im Grunde Spaß, mich auszupowern und danach bin ich immer mit mir selbst zufrieden und fühle mich auf längeren Zeitraum gesehen glücklicher.
Dazu kommt natürlich auch der finanzielle Aspekt, denn kostenlos ist das Ganze dann auch nicht. Das sollten doch genügend Anreize sein, Sport zu treiben.
Doch am Ende siegt bei mir oftmals die Faulheit, mein Schweinehund liegt lieber im Bett und ist im Internet unterwegs.

Vorsatz: 2x pro Woche ins Fitness-Studio gehen.

via

2. LESEN
Ich war seit meiner Kindheit eine kleine Leseratte und habe Buch um Buch verschlungen. Der Lesespaß ist noch immer da, ich liebe es, wenn ein Buch mich so fesselt, dass ich es sogar beim Laufen lesen möchte.
In den letzten Jahren habe ich dieses Hobby allerdings etwas schleifen lassen. Ich war so viel mit dem Laptop beschäftigt, dass ich überhaupt keine Zeit und Lust mehr hatte, ein Buch in die Hand zu nehmen. Mittlerweile bin ich wieder auf dem "Weg der Besserung", in letzter Zeit habe ich wieder viele Bücher gelesen und meinen Spaß daran wiederentdeckt.

Vorsatz: Momentanes Lesepensum beibehalten.
via

3. ERNÄHRUNG
Wie bei Miu auch, macht mir die Mensa oftmals einen Strich durch die Rechnung. Und wenn es nicht die Mensa ist, dann sind es die vielen Verlockungen in Form von Schokolade oder anderen Süßigkeiten. Hinzu kommt, dass ich unheimlich gerne backe und das Gebackene noch viel lieber esse =D
Dabei kenne ich den Vorteil von gesundem Essen: Man fühlt sich auf Dauer einfach fitter und tatsächlich auch insgesamt besser.
Doch meist habe ich entweder keine Zeit oder keine Lust, mir etwas zu kochen und bestelle dann auch gerne beim Chinesen.

Auch das Trinken kommt bei mir zu kurz - 1,5L schaffe ich nur äußerst selten. Kopfschmerzen und Schwindelgefühle sind die Folge.

Vorsatz: 1,5L-Flasche ständig mit mir herumtragen und sie auch wirklich trinken!
Mehr Gemüse in meinen Essensplan integrieren, öfters wieder selbst kochen!


via

4. INTERNET
Auch wenn ich mich gerne im Internet durch die virtuelle Gegend klicke, meistens tut man dabei im Grunde doch nichts. Schade, denn gerade die Zeit wird hier wirklich sinnlos weggeworfen. Natürlich schaue auch ich sehr gerne Youtube-Videos und lese Blogs, doch möchte ich mich dabei auf maximal 1 Stunde am Tag begrenzen. So verpasse ich nicht die neuesten Videos und Posts und habe trotzdem noch genügend Zeit für andere Sachen. Beispielsweise für's Fitness-Studio. Oder für's Lesen.

Vorsatz: Nur 1 Stunde am Tag im Internet verbringen!

via

Schritt 3
Das einzige, was jetzt noch übrigbleibt, ist: Die Vorsätze umsetzen!
Ich möchte euch dazu auffordern, es Miu und mir gleichzutun und euch zu überlegen, was eure ganz persönlichen Zeitfresser sind und diese nach und nach zu reduzieren. Oder habt ihr andere Eigenschaften, die euch an euch selbst stören? Dann ist es an der Zeit, etwas zu ändern!

Dadurch, dass ihr es auf eurem Blog öffentlich macht, habt ihr einen zusätzlichen Anreiz, die Nummer auch tatsächlich durchzuziehen. ;)

Zuletzt möchte ich mich noch bei Miu bedanken. Dafür, dass sie so mutig ist, ihre schlechten Gewohnheiten öffentlich anzusprechen und uns dazu anzuspornen, dass auch wir unser Leben in die Hand nehmen.
Denn wir haben alle schlechte Angewohnheiten (gebt's zu!) und so können wir gemeinsam versuchen, sie loszuwerden.


Kommentare:

  1. oh ja, schlechte angewohnheiten hat leider jeder mensch, aber das zeichnet auch die persönlichkeit aus :)

    und echt hübscher blog ♥
    würde mich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest :)
    ttcybeauty.blogspot.com

    liebste grüße ♥

    p.s. bei mir läuft momentan ein gewinnspiel :)
    http://ttcybeauty.blogspot.de/2012/04/uber-760-leser-gewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
  2. Viel Erfolg bei der Umsetzung. Das Internet ist ein riesiger Zeitfresser, das stimmt (leider).

    Das H&M Jäckchen gibt es noch online im Sala, aber nur noch in XL (Stand: gestern).

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Hier kannst du deinen Senf dazugeben ;)